Veranstaltungkalender  

   

Bericht über die  Aachentour am 23.11.19

Am 23.11. fuhren die Ortsgruppen Krefeld und Uerdingen mit 2 Reisebussen zum Aachener Weihnachtsmarkt. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, wobei es sich darum handelte, dass die beiden Ortsgruppen sich darauf zu verständigen hatten, wo man die Teilnehmer am besten aus- und einsteigen lassen kann, sind wir glücklich in der Aachener Innenstadt angekommen und stiegen an der Bushaltestelle Templergraben aus. Wir hatten ungefähr 800m bis zum Weihnachtsmarkt zu laufen, was jedoch nach der Busfahrt eine Wohltat war.
Der Weihnachtsmarkt erstreckt sich in der Altstadt um den Dom und das Rathaus, beides prächtige Gebäude und durchdrungen von geschichtlicher Bedeutung. Wir hatten Führungen durch den Aachener Dom vorab bestellt, da die Uerdinger Ortsgruppe ihre Führung für 12:00 bestellt hatte und unsere Führung erst um 13.00 begann hatten wir zunächst Zeit uns auf dem Weihnachtsmarkt umzusehen. Die Freude am wirklich schönen Weihnachtsmarkt wurde jedoch dadurch getrübt, dass es schwierig war durch die Menschenmassen, die den Markt erleben wollten, durchzudringen. Es waren wirklich viele sehr schöne Stände vorhanden, so natürlich auch Printenstände mit original Aachener Printen in allen Variationen, die aber auch  zu stolzen Preisen angeboten wurden. Auch Stände mit Holzfiguren aus dem Erzgebirge waren zu bestaunen, die eine Fülle von Weihnachtsdekoartikeln anboten.

Um 13:00 begann dann unsere Führung durch den Aachener Dom, hier war es besonders interessant auch die Teile besichtigen zu können, die der Öffentlichkeit normalerweise nicht zugänglich ist, so konnten wir den Kaiserthron und den goldenen Schrein mit den Gebeinen Karls des Großen aus nächster Nähe in Augenschein nehmen. Der Dom ist wirklich beeindruckend in seiner Innenausstattung, so gibt es unter anderem einen weitausladenden Kronleuchter, der von Kaiser Barbarossa gestiftet wurde und nur viermal im Jahr mit Kerzen versehen wird, die dann wenn sie angesteckt werden ein prachtvolles Licht verbreiten. Dies durften wir tatsächlich erleben. Besonders beeindruckend ist es wenn man bedenkt, dass der Dom nun schon über 1200 Jahre besteht und hier viele deutsche Könige gekrönt wurden.
Nach der Besichtigung blieb dann noch Zeit sich wiederum dem Weihnachtsmarkt zu widmen, bis zur Abfahrzeit um 16:30 hatte jeder die Möglichkeit auf eigene Faust die Aachener Altstadt zu erkunden. Als wir dann zu der angegebenen Zeit den Bus zur Rückfahrt bestiegen, hatten wir wahrhaftig einen schönen Tag erlebt und waren um ca. 18:00 wieder zurück in Krefeld.

zu den Fotos

   

Bildung

   
© IG BCE Ortsgruppe Krefeld by AKA

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.