Veranstaltungkalender  

   

Bericht der Ortsgruppe Krefeld zur Schimanski Tour am 29.06.19

Am  29.06.19 unternahmen die Ortsgruppen Krefeld und Uerdingen gemeinsam einen Ausflug nach Duisburg Ruhrort um dort an einer Schimanski Führung teilzunehmen.

Um 11:00 fuhren wir mit dem gemieteten Reisebus von der Bushaltestelle am HBf Krefeld nach Uerdingen um dort am Bhf. Uerdingen die Gruppe der Uerdinger Ortsgruppe abzuholen, wir waren dann insgesamt 38 Personen die sich auf den Weg machten. In Duisburg Ruhrort angekommen wurden wir von den beiden bestellten Führern in Empfang genommen und erhielten zunächst einmal allgemeine Informationen zur Geschichte und Entwicklung des Ruhrgebiets, dann diverse Auskünfte zu Duisburg- Ruhrort, einem der größten Binnenhafen Europas, der unter anderem in seiner Hochzeit 120 Gastwirtschaften beherbergte von denen heute grade mal noch 5 Lokalitäten bestehen.

Dann gingen wir in die Horst Schimanski Gasse, wo die eigentliche Schimmi Tour dann seinen Anfang nahm, wir erfuhren , dass 1981 in Duisburg- Ruhrort der erste Schimanski Tatort gedreht wurde.  Uns wurde mitgeteilt wo die erste Leiche gefunden wurde, wann zum ersten mal im deutschen Fernsehen das Wort „Scheiße“ gebraucht wurde, damals ein ungeheures Ereignis, welches in den Medien und bei den Zuschauern empörte Reaktionen auslöste. Wir setzten unseren Rundgang fort und wir wurden darauf aufmerksam gemacht wo der Kollege von Schimanski, der stets korrekte Herr Thanner seine erste eigene Wohnung bezogen hatte, nachdem er von seiner Ehefrau hinausgeworfen wurde, da sich Schimanski bei den Eheleuten Thanner allzu sehr ausgebreitet hatte. In der Folge bildeten die beiden Kollegen dann eine Wohngemeinschaft, was aber angesichts des chaotischen Schimanski auch nicht lange gut ging. Wir besichtigten dann noch einige ehemalige Drehorte unter anderem den Standort der Telefonzelle, in der Thanner von einem LKW überrollt wurde. Die Tourleiterin teilte uns mit , dass die Stadtverwaltung Duisburg bis zum heutigen Tag ihre Probleme mit dem Image der Schimanski Filme hat und es eines langen Kampfes bedurfte bis die Stadtverwaltung ihr Einverständnis gab, die bisher namenlose kurze Gasse in Duisburg-Ruhrort, als Horst-Schimanski-Gasse zu benennen und die beiden Straßenschilder aufzustellen. Nach über eineinhalb Stunden ging dann die Führung zu Ende, wir setzten uns am Ruhrorter Hafen in eine Kneipe und aßen Schimanskis Lieblingsspeise natürlich den Ruhrpottklassiker Currywurst mit einer leckeren gut gewürzten Soße, tranken dazu ein kaltes Bier, was bei der hochsommerlichen Wetterlage eine Wohltat war. Um 17:00 traten wir dann die Rückfahrt an und waren ca. 17:45 wieder in Krefeld am HBf.  Alle Teilnehmer waren sich darin einig, dass man diese Schimanki Führung weiter empfehlen kann und es ein wirklich schöner Tag war, den wir gemeinsam erleben durften.  

Text: Mathias Halmer          Fotos: Ursula Stelter


Um alle Fotos zu sehen bitte das Bild anklicken!


   

Bildung  

   
© IG BCE Ortsgruppe Krefeld by AKA