IG BCE aktuell

Der Newsletter der Industriegewerkschaft
Bergbau, Chemie, Energie

Lieber Uwe Steiche,

gerade vor der Europawahl müssen wir darüber sprechen, wie wir unsere Werte bewahren und den populistischen Übertreibungen Einhalt gebieten können. Dazu gehört es, anzuerkennen, dass wir in einer heterogenen Gesellschaft leben, die Herausforderung und Reichtum zugleich ist. Lesen Sie in diesem März-Newsletter dazu einen Leitartikel von Petra Reinbold-Knape vom Geschäftsführenden Hauptvorstand der IG BCE.

Viel Spaß bei der Lektüre!
Die Newsletter-Redaktion

1. Für Toleranz und Menschenwürde – Zusammen gegen Rassismus
Ein Leitartikel von Petra Reinbold-Knape, Mitglied im Geschäftsführenden Hauptvorstand der IG BCE
Der 21. März ist der „Internationale Tag gegen Rassismus“ der Vereinten Nationen. Um diesen Tag herum finden seit vielen Jahren die Wochen gegen Rassismus statt, in denen viele Organisationen und Initiativen, Schulen, Sportvereine und die Gewerkschaften vielfältige, bunte Aktionen durchführen, darunter auch die IG BCE.


2. Fünf Fragen und Antworten: Wie kann eine nachhaltige Verkehrswende gelingen?
Ende März legt die Kommission „Nationale Plattform Zukunft der Mobilität“ (NPM) ihren Abschlussbericht vor. Die Ergebnisse der NPM werden dringend gebraucht. Nicht nur, weil zu klären ist, wie der Verkehrssektor bis 2030 rund 50 Millionen CO2-Äquivalente einsparen kann. Sondern auch, weil unser Verkehrssystem zunehmend an seine Grenzen stößt und soziale Ungerechtigkeit erzeugt. Dr. Kajsa Borgnäs und Tomas Nieber von der Stiftung Arbeit und Umwelt zu den wesentlichen Herausforderungen einer nachhaltigen Verkehrswende.


3. Grafik des Monats: Krankenstände im drastischen Anstieg
Die Beschäftigten in Deutschland werden offenkundig immer kränker. Zumindest sind die Arbeitsunfähigkeitstage in der vergangenen Dekade von knapp zwölf auf mehr als 17 Tagen im Jahr gestiegen.


4. Messenger zur Chemie-Tarifrunde abonnieren – und mitreden!
Größere Freiräume und mehr Selbstbestimmung bei der Arbeitszeit: Diese Forderungen stellt die IG BCE in diesem Jahr ins Zentrum ihrer Tarifpolitik. Dazu sollen die konkreten Erfahrungen und Wünsche der Mitglieder einfließen: Wie stark nehmen sie Arbeitsbelastung wahr, wo wünschen sie sich mehr Freiheiten? Um diesen Fragen auf den Grund zu gehen, hat die IG BCE eine Umfrage zu den Auswirkungen der Digitalisierung gestartet und bietet ihren Mitgliedern mit dem Messenger-Service Beteiligungsmöglichkeiten für die Chemie-Tarifrunde.

   

wir über uns Kompakt  

   
© IG BCE Ortsgruppe Krefeld by AKA